Draussen wird’s nun kalt, nass und grau und damit der Winterblues uns nicht jetzt schon völlig übermannt, braucht’s frische Blumen im Haus. Aber auch hier der Jahreszeit angepasst und darum bitte nichts zu exotisches und schon gar keine farbigen Exemplare. Heuer wird der Blumenwinter nämlich in weiss gehalten und in Kombination mit etwas Grün und einigen Föhrenzweigen, zaubern wir ganz einfach den perfekten Winterstrauss. Vertreibt garantiert jedes Stimmungstief und würde sich auch toll als Tischdekoration fürs Weihnachtsfest machen, oder?

Floristen Trick Nr. 1: mit Steckschaum arbeiten.
Warum schaffen es Floristen immer die tollsten Gestecke zu kreieren? Das Zauberwort heisst Steckschaum. Mit diesem einfachen Hilfsmittel bleiben die Blumen genau dort wo sie hinsollen. Einfach den Steckschaum mit einem Messer zuschneiden, damit er in das gewünschte Gefäss passt. Ist der Schaum passend zurechtgeschnitten, wird er gewässert. Dazu wird der Schaum im Waschbecken ins Wasser gelegt, sodass sich dieser mit Wasser vollsaugen kann. Danach den Schaum zurück ins Gefäss legen und schon kann’s los gehen mit Blumen stecken.

Immer schön saisonal bleiben.
Für mich ist es wichtig dass nicht nur mein Essen, sondern auch die Blumen saisonal sind. Tropische Blumen mitten im Winter? Eher nicht. Denn auch in den kälteren Monaten gibt es genügend hübsche Blumen und Zweige, mit denen man tolle Sträusse hinzaubern kann.

Ob klein oder gross, das Arrangement macht’s.
Üppige und grosse Blumensträusse sind natürlich toll, passen aber häufig nicht auf den Esstisch. Aber auch kleine Gestecke machen ganz viel her. Wenn die Zweige und Blumen auf der Seite der Vase etwas runterhängen, wirken auch kleine Sträusse sofort viel üppiger.


Fotos: © 2017 Patrizia Furrer, www.lilaliv.ch.

Alles für den perfekten Winterstrauss in unserem Online-Shop:



Die gewünschten Produkte sind nicht mehr verfügbar.

Stöbern Sie trotzdem auf https://www.interio.ch