Mein kreatives Arbeitszimmer

Auch zuhause möchte man arbeiten, herumwerkeln, studieren und kreativ sein. Dafür braucht es einen passenden Platz.

Ein Homeoffice kann überall eingerichtet werden, Hauptsache es wirkt elegant, stilvoll und wohnlich. Mit einem kleinen, feinen Tisch, einem schicken Stuhl und edlen Leuchten gelingt dies ganz einfach und braucht erst noch wenig Platz.

Zuhause arbeiten bedeutet auch, mitten in der Wohnung zu sein. So passen Arbeitstische sowohl in den Wohnbereich wie auch ins Schlafzimmer. Selbstverständlich kann man auch auf dem Esstisch arbeiten, aber das ist nicht dasselbe wie einen eigenen Bereich dafür einzurichten. Ob du nun ein kleines, schickes Pult oder einen echten grossen Arbeitstisch dafür einsetzt, ist nicht so wichtig. Hauptsache der Arbeitsbereich passt zu dir und zu deiner Einrichtung.

Das Wichtigste bei einem Homeoffice ist, dass es wohnlich wirkt. Was im Büro eher fehl am Platz ist, gehört zuhause unbedingt dazu – nämlich ganz viel Persönlichkeit.

Bestücke deinen Arbeitsplatz mit frischen Blumen in einer Vase, mit tollen Kunstwerken und mit hübschen Dosen für Kleinkram. Wenn du kannst, stelle deinen Arbeitstisch an ein Fenster. Wenn das nicht geht und du deinen Tisch an einer Wand platzierst, schaffst du dir mit Bildern oder Spiegeln eine schöne Sicht.

Sorge für Licht und Stimmung. In Büros bestimmen meist helle, alles ausleuchtende Lampen das Licht. Zuhause geht das nicht, da es die wohnliche Atmosphäre stört. Stimmungsvolles Licht erreichst du mit punktuell eingesetzten Lichtquellen, also mit Tischleuchten und Stehleuchten. Wähle formschöne Exemplare, die gleich noch ein starkes Stilstatement abgeben.

Bei den Stühlen gilt das Gleiche wie beim Licht. Zuhause musst du ja nicht ununterbrochen von neun bis fünf vor dem Computer sitzen, somit brauchst du nicht zwingend einen typischen Bürostuhl. Wähle einen hübschen bequemen Stuhl, der zur Einrichtung passt.

Get the Look

Weitere Beiträge

nach oben