Ideen: Traumland Schlafzimmer

Im Schlafzimmer ist die Liebe zuhause. Es ist ein Rückzugsort, ein Traumland und das persönlichste Zimmer im Haus. Richte es also auch mit viel Liebe ein. Diese zehn Tipps helfen dir dabei.

1 Mix and Match

Damit dein Schlafzimmer wirklich zu deinem Zimmer wird, kombinierst du unterschiedliche Möbel. Spiele mit verschiedener Bettwäsche. Das macht Spass und ist erst noch praktisch, denn so schaffst du Abwechslung mit wenig Aufwand.

2 Lasse die Natur rein

Ein Schlafzimmer ist da, um zu entspannen. Da helfen Dinge aus der Natur. Passend sind Materialien wie Holz, Leinen, Baumwolle oder Wolle. Auch Naturfarben eignen sich gut für das Schlafzimmer.

3 Sanft heisst das Zauberwort

Verzichte auf Lautes und Schrilles, wie grelle Farben oder poppige Stücke. Sanftes und Schmeichelndes tun dem Schlafzimmer gut. Dazu gehören gebrochene Farbtöne, gedämpftes Licht und Möbel mit weichen Formen.

4 Lasse es luftig

Bei aller Gemütlichkeit ist mehr nicht immer mehr – auch nicht im Schlafzimmer. Ein wenig Luftigkeit tut auch einem kleinen Schlafzimmer gut. Wähle also nicht nur schwere Möbel und dunkle Farben und lasse ein bisschen Platz frei.

KissenVorhänge

5 Lieber einfach als kompliziert

Gerade im Schlafzimmer darf eine Einrichtung nicht zu unruhig wirken. Wähle einfache Wohnlösungen. Keine komplizierten Regale, keine Schränke, bei denen man andere Möbel wegschieben muss, um die Türen zu öffnen, und keine Leuchten, die zu gross oder zu schwer sind.

6 Spiele mit Texturen

Sinnlichkeit gehört in jedes Schlafzimmer und da helfen Texturen. Schöne Beispiele dafür sind Leinenbettwäsche, handgewobene Kissen oder Wandbehänge, kuschelige Plaids, rustikales Holz und Keramikvasen.

7 Wage Farben

Lasse auch Farbe einziehen. Wähle aber Farben, die beruhigen. Das sind zum Beispiel gebrochene Farben, Pastelltöne oder Blautöne.

8 Schaffe Platz für Lieblingsdinge

Auf Regalen, Kommoden oder Beistelltischchen haben deine Lieblingsbücher Platz, auch Erinnerungen, persönliche Fundstücke, Kunst, Vasen und Tischleuchten. Dinge wie Liebesbriefe, Fotos oder Tagebücher verstaust du am schönsten in hübschen Boxen.

9 Denke um

Es braucht nicht zwingend ein Nachttischchen. Eine Bank, ein Hocker, ein Stuhl oder ein Beistelltisch können auch attraktive und praktische Ablagefläche neben dem Bett bieten.

10 Mache Wohnen möglich

Ein kleiner Sessel gehört in ein Schlafzimmer: Er bietet einen Sitzplatz und man kann darauf Kleider ablegen. Auch kleine Tische mit Stühlen sind eine gute Lösung. Sie bieten einen Ort zum Arbeiten, zum Frühstücken oder können als Schminktisch dienen.

Get the Look

Weitere Beiträge

nach oben