Menu

So richtet man ein Wohnzimmer draussen ein

Weil die schöne Sommerzeit hierzulande leider nie lange genug dauert, möchten wir sie so richtig auskosten und mit Freunden und Familie geniessen. Deswegen geben wir uns nicht einfach mit einem Liegestuhl zufrieden, sondern wünschen uns ganze Wohnzimmer auf die Terrasse oder in den Garten. Wir zeigen dir die schönsten Wohnideen und wie du sie am besten umsetzen kannst.

Richte draussen genauso ein wie in der Wohnung

Alles, was du in deinem Wohnzimmer liebst, kannst du auch in einer Outdoorversion draussen umsetzen. Das Wichtigste dabei ist das Sofa. Platzier es zentral und stell wie bei einer normalen Sitzgruppe Sessel und Stühle gegenüber. Du hast wie in der Wohnung die Wahl, ob du einen grossen Couchtisch in die Mitte der Gruppe oder lieber kleine Beistelltischchen neben die Sitzmöbel stellen möchtest. Natürlich geht auch beides. Bestück dann deine Sitzmöbel mit vielen bunten, weichen Kissen, damit du und deine Freunde es sich so richtig gemütlich machen können.

So schaffst du Aussenräume

Der grosse Unterschied zwischen dem Outdoorbereich und dem Wohnzimmer ist das Fehlen von Wänden. Draussen bist du frei. Keine Ecken, Türen und Wände bestimmen den Platz für deine Möbel. Das macht es aber auch schwierig, Gemütlichkeit zu kreieren. Abhilfe schaffst du zum Beispiel mit Pflanzen. Platzier grosse Pflanzen so, dass ein Raumgefühl entsteht. Auch mit Sonnenschirmen, Regalen, Outdoorteppichen oder Paravents kannst du Abgrenzungen kreieren.

So wird das Outdoor-Wohnzimmer richtig gemütlich

Genau wie in der Wohnung ist auch draussen mit Möbeln allein noch nicht fertig eingerichtet. Für den persönlichen Touch und die echte Gemütlichkeit sind die Details entscheidend. Stell Vasen, Windlichter, ein Tablett mit Gläsern und einer Karaffe, Bücher und Zeitschriften sowie eine Schale mit Sommerfrüchten auf den grossen Couchtisch. Windlichter und Laternen sorgen dafür, dass nach dem Eindunkeln deine Gartenecke so richtig stimmungsvoll beleuchtet wird.

So kombinierst du Gartenmöbel am schönsten

Da es draussen an Raumgefühl fehlt, hilft es, wenn du mit Möbeln eine oder mehrere Wohninseln schaffst. Im Gegensatz zum Innenbereich passen im Aussenbereich Sitzgruppen aus demselben Möbelprogramm. Sie schaffen eine optische Ordnung. Du kannst aber gut Einzelstücke in einem anderen Stil dazu kombinieren. Das kann zum Beispiel ein Metallhocker sein, der als Beistelltisch eingesetzt wird. Ein einzelner Korbsessel passt etwa zu einer Sitzmöbelgruppe aus Holz und ein Holzsessel zu geflochtenen Möbeln.

Weitere Beiträge

nach oben