Die 80er Jahre waren eine aussergewöhnliche Epoche. Musik, Mode, Filme, Frisuren und Design: in fast allen Bereichen wurde experimentiert, wurden Grenzen ausgelotet und oft auch überschritten. Die Kult-Serie «Stranger Things» zeigt die 80er von einer eher düsteren Seite – wir zeigen, wie du mit dem Interio-Sortiment die Trends der wilden Epoche auf coole Weise bei dir zuhause aufleben lässt!

Strange, noch stranger, Stranger Things

1983. In der fiktiven Kleinstadt Hawkins im Bundestaate Indiana verschwindet Will Byers nach einer ausgedehnten Runde Dungeons & Dragons spurlos. Will’s Mutter, seine drei besten Freunde, der lokale Sheriff und die mysteriöse Eleven machen sich auf die Suche nach dem Vermissten – und finden das «Upside Down», eine Welt so düster, wie sie es sich in ihren albtraumhaftesten Fantasien nicht hätten ausmalen können.

Die Horror Brüder

Der Leistungsausweis von Serienentwickler Ross und Matt Duffer war vor «Stranger Things» eher bescheiden. Trotzdem haben die Beiden mit ihrer mittlerweile 2 Staffeln umfassenden TV-Serie für Aufsehen gesorgt. Neben fesselnden Storylines und überzeugenden Darstellern ist auch das fast perfekt umgesetzte 80er-Feeling einer der Gründe für die grosse Beliebtheit der Serie. Soundtrack, Kleidungsstil oder die Ausstattung: wer die 80er miterlebt hat, kann sich ab und zu ein nostalgisches Seufzen nicht verkneifen.



Die 80er sind mehr als abenteuerliche Frisuren

«Stranger Things» hat sich beim Wiederaufleben-Lassen der 80er Jahre selber übertroffen. Obwohl sich die Epoche in der Schweiz durchaus ein wenig anders angefühlt hat, ist auch uns der typische 80er-Look «made in USA» aus unzähligen Film-Klassikern und aus Fernsehserien bestens bekannt.
Der Look und das Design der 80er Jahre löst aber auch bei jüngeren Generationen Begeisterungsstürme aus, welche diese Epoche gar nicht oder nicht bewusst miterlebt haben.
Ein möglicher Grund dafür könnte die Tatsache sein, dass die 80er ein absolutes Boom-Jahrzehnt in Sachen verspieltem und buntem Design waren. Alltagsgegenstände wurden in Statussymbole verwandelt, bei denen Form oft vor Funktion kam und die Gefühle, welcher ein Gegenstand auslöste, wichtiger gewertet wurden als sein Aussehen. Heute haben die 80er mehr als nur nostalgische Gefühle verdient – bescherten sie uns doch gutes Design, das noch immer seinen Platz in unserer Inneneinrichtung verdient hat.



Retro to the future

Wenn auch du dein Zuhause in eine 80er Stimmung versetzen willst, muss es nicht gleich so düster werden wie in «Stranger Things». Einzelne Key-Elemente der Serie kannst du aber dennoch perfekt in Szene setzen: Wie wäre es etwa mit einer – im richtigen Moment blinkenden – Lichterkette für die nächste Movie Night mit Freunden?